Suche  

   

Ausflug des Kollegiums


Der Unterricht am Freitag findet nach der 4. Stunde nur statt, sofern die Lehrkräfte am Ausflug nicht teilnehmen und dies auch den Klassen mitgeteilt haben.

   

ITG-Unterricht am KGH (ITG= informationstechnische Grundbildung)

Leitgedanken

Innerhalb des ITG-Unterrichts sollen die Schüler auf ihren immer mehr informationstechnisch geprägten weiteren Lebensweg vorbereitet werden. Die erworbenen Kenntnisse können aber mehr als in den anderen Fächern sehr schnell an Aktualität verlieren. Durch die kurze Halbwertzeit des Wissens gerade in diesem Bereich kann den Schülern somit nur eine Einstiegshilfe gegeben werden. Bewusst wollen wir keine spezielle Programmschulung betreiben, die mit jeder neuen Version wieder veraltet wäre, sondern wir wollen die Schüler befähigen, typische Funktionen von Computerprogrammen unabhängig vom Hersteller zu durchschauen und anzuwenden. Deshalb benutzen wir neben den gängigen Microsoft-Office-Anwendungen vor allem die entsprechenden und kostenlosen Open-office-Programme, die über die "digitale Schultasche" jeder Schüler auch auf einen USB-Stick kopieren kann. Eine bereits gefüllte digitale Schultasche (USB-Stick mit Programmen) kann jeder Schüler auch an der Schule zum Selbstkostenpreis erwerben. Voraussetzung zur Nutzung der digitalen Schultasche ist allerdings ein Windows-Betriebssystem.

Daneben sind wichtige Themen des ITG-Unterrichts auch, die Schüler mit den Gefahren und der rechtlichen Seite der Internetnutzung bekannt zu machen. Fragen des Urheberrechts und Datenschutzes werden thematisiert, um die Schüler zu einem möglichst sicheren und verantwortlichen Umgang mit diesem Medium zu befähigen.

Geschichte

Seit 2003, also mit Einführung des G8, wird an unserer Schule bereits in Klasse 6 bzw. seit 2007 in Klasse 5 das Fach "ITG" (=Informationstechnische Grundbildung") unterrichtet. Bis dahin gab es in Klasse 8, integriert in das Fach Mathematik, bereits ITG-Unterricht, in dem hauptsächlich eine Einführung in die Textverarbeitung und die Tabellenkalkulation gegeben wurde.

Bildungsplanvorgaben

ITG hat zwar mit Einführung des G8 eigene Bildungsstandards, ein eigenes Fach mit separaten Noten wurde dafür aber nicht geschaffen, zumal in den einzelnen Standards der verschiedenen Fächer sich noch eine Fülle zusätzlicher IT-bezogener Inhalte fiinden.
Die allgemeine Ausbildung in informationstechnischen Fragen wurde deshalb auf mehrere Jahre und unterschiedliche Fächer aufgeteilt. Der Bereich Textverarbeitung wurde daraufhin auf die Unterstufe vorgezogen und sinnvollerweise dem Deutschunterricht angegliedert.

Umsetzung am KgH

In Klasse 5 werden die Schüler seitens der Deutschlehrer in das Schulnetz eingewiesen. Sie lernen, mit einem Textverarbeitungsprogramm (bevorzugt open office Writer) Texte zu gestalten, Bilder zu integrieren, Tabellen zu erstellen und die erstellten Dateien zu speichern, zu verwalten und zu transportieren. Auch wird auf ausgewählten Seiten im Internet recherchiert. Durch den Einsatz der "digitalen Schultasche" kann jeder die benötigte Software auch zu Hause ohne zusätzliche Installationen oder Kosten einsetzen. Die Materialien und Übungsblätter zum ITG-Unterricht Klasse 5/6 wurden zum allergrößten Teil direkt an unserer Schule entwickelt und stehen mittlerweile auch auf dem Lehrerfortbildungsserver des Landes BW zur Verfügung.

In Klasse 8 wird zum zweiten Mal separat ITG unterrichtet, derzeit liegt dies überwiegend in den Händen der Mathematiklehrer. Schwerpunkte sind dann die Einführung in ein Präsentationsprogramm, die Visualisierung von mathematischen Vorgängen, die Tabellenkalkulation und allgemeine Fragen zu Gefahren im Internet, Internetsicherheit und Internetrecht (Datenschutz und Urheberrecht).

In Klasse 9 wird ITG 1-stündig von Mathematiklehrern unterrichtet. Die Schwerpunkte liegen hier im Bereich Datenverarbeitung allgemein, wie z.B. Programmieren mit einfachen Programmiersprachen, Netzwerke, Datenbanken. Aber auch der kritische Blick auf den Umgang mit der digitalen Datenverarbeitung und den damit verbundenen Chancen und Risiken (z.B. soziale Netzwerke, Datenmissbrauch) wird behandelt.

Damit in unseren Computerräumen mit jeweils 16 Schülerarbeitsplätzen jeder Schüler am eigenen Computer arbeiten kann, werden die Klassen geteilt und in Klasse 5 ein halbes Jahr lang wöchentlich in einer Doppelstunde (=1 Jahreswochenstunde) und in Klasse 8 und 9 das ganze Jahr über wöchentlich einstündig unterrichtet.

Neben diesen im Stundenplan eigens ausgewiesenen ITG-Stunden in den Klassen 5, 8 und 9 sollen die dort erworbenen Fähigkeiten immer wieder im laufenden Unterricht aller Fächer, vor allem in Projekten, von allen Lehrkräften eingesetzt und vertieft werden. Im Fach NWT kommen dazu auch Laptops zum Einsatz.

Änne Krämer-Kimmig

   
© 2017 Kreisgymnasium Hochschwarzwald

Login für Lehrer