Suche  

   

Frohe Ostern!


Wir wünschen erholsame Ferien und frohe Ostern.

   

leonce logo2

von Georg Büchner

Der Kurs "Literatur und Theater" I (Jahrgangsstufe 13)
unter der Leitung von Gabi Mertens führt am 20.05.2010 nach "Blind Date" im letzten Jahr sein zweites Stück auf.

 

Die unterschiedlichen Theater-AGs am Kreisgymnasium mit ihren viel beachteten Aufführungen zeigen den großen Stellenwert der Theaterarbeit an der Schule. Seit dem letzten Schuljahr gibt es etwas ganz Neues am Kreisgymnasium. Es gibt einen zweijährigen Oberstufenkurs, in dem das Theaterspielen in Theorie und Praxis gelernt werden kann: ein Kurs, in dem das praktische Experimentieren, Spielen, Improvisieren und Inszenieren im Vordergrund steht.

Den ersten Kurs, der mittlerweile kurz vor dem Abitur steht, führt Gabriele Mertens durch. Gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern wurde schon im letzten Jahr ein Stück, „Blind Date“, erarbeitet und aufgeführt.

Im 13. Schuljahr beschäftigte sich die Gruppe mit vier Stücken, die jeweils zu zweit in Form von Kurzreferaten aufgearbeitet wurden. Die Gruppe übernahm auch beim Freiburger Theater die Patenschaft für „Die Brüder Löwenherz“ und war bei den Proben für diese Aufführung eingebunden.

Als Ergebnis dieses Schuljahres will der Kurs „Leonce und Lena“ von Georg Büchner aufführen. Im Gegensatz zu einer reinen Theater-AG erarbeiteten sich die 6 Schülerinnen und 2 Schüler mit ihrer Lehrerin Gabriele Mertens auch intensiv den theater- und literaturgeschichtlichen Hintergrund. So wurden Büchner, seine Zeit und die Figur des Narren in der Theatergeschichte behandelt. Wie es für das Fach „Literatur und Theater“ aber vorgesehen ist, mit vielen praktischen Übungen sowie dem Versuch, der Aktualität des Stückes nachzuspüren.

In „Leonce und Lena“ regiert König Peter nicht, weil er zu vergesslich ist. Prinz Leonce bereitet sich nicht auf seine künftigen Aufgaben vor, er träumt lieber von Idealen und gibt sich seinen melancholischen Gefühlen hin. Er ist ein Spieler, der sich nicht festlegen will. So will er auch die Frau nicht heiraten, die für ihn auserwählt worden ist. Mit Valerio, einer dem alten Hofnarren ähnelnden Figur, macht er sich lieber auf eine Reise, die so lange dauert, bis er sich in Lena verliebt.

In grotesker Überzeichnung g

eißelt Büchner Missstände und Lebensentwürfe seiner Zeit. An Aktualität hat sein spielerischer Angriff in unseren Tagen nicht verloren.

Am kommenden Donnerstag, dem 20.5., findet um 19.30 Uhr eine öffentliche Aufführung im Musiksaal des Kreisgymnasiums statt. Zu dieser Aufführung lädt das Kreisgymnasium herzlich ein. Der Eintritt ist frei, um Spenden für die Theaterarbeit der Schule wird aber gebeten.

BZ-Bericht vom 18.05.2010 (zum Vergrößern bitte anklicken)

BZ 18.05.2010 Leonce 87d9fe9fe1ace6701e4a0758b7d0dc61

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildergalerie:

bwd  Set 1/2  fwd

   
© 2019 Kreisgymnasium Hochschwarzwald

Login für Lehrer