Suche  

   

Mensa- Oeffnung


Die Mensa ist ab dem 17.6. in der Zeit von 11.00 bis 14.00 Uhr zur Ausgabe von Essen geoeffnet. Kiosk und Heisse Theke sind noch geschlossen.

   

Leitgedanken

„Die Schwelle soll so niedrig wie möglich sein.“

Es ist ein großer Schritt für einen jungen Schüler, wenn er den Übergang von der Grundschule zum Gymnasium vollzieht. In Größe, Struktur und Anforderungen gibt es bei den Schulen zum Teil immense Unterschiede. Deshalb wird an unserer Schule auf eine gute Zusammenarbeit mit den Grundschulen im Einzugsbereich besonderen Wert gelegt.
Mit dem Schuljahr 2005/2006 ist die Integration der neuen Schüler (5. Klässler) als eigenständige Aufgabe an unserer Schule geschaffen worden. Diese Funktion wurde in diesem Jahr Frau Brecht und mir als „Kooperationslehrerinnen“ übertragen.

Schwierigkeiten des Übergangs

Der Übergang von der Grundschule in das weiterführende Gymnasium ist für die betroffenen Kinder schon immer eine große äußere und emotionale Herausforderung gewesen. Die vertraute Atmosphäre der Grundschule wird durch das teilweise weit entfernte Kreisgymnasium in Neustadt ersetzt. Dieser Übergang stellt für manche Kinder und ihre Eltern eine hohe Schwelle dar. Es ist unser Ziel, diese Schwelle in die neue Schulwelt so niedrig wie möglich zu gestalten.

Worin bestehen in der Regel die größten Unsicherheiten?

  • Der Schulweg, vor allem für die zahlreichen Fahrschüler
  • Die unbekannte Organisation und Struktur der Schule
  • Welche Angebote gibt es? Arbeitsgemeinschaften?
  • Wer ist ein möglicher Ansprechpartner für die Kinder?

Schnupperbesuch

Noch im 4. Grundschuljahr haben unsere zukünftigen Schüler zusammen mit ihrer Grundschullehrerin oder ihrem Grundschullehrer die Gelegenheit zu einem Unterrichtsbesuch in unseren 5. Jahrgang, um ein wenig Gymnasialluft zu schnuppern.

Broschüre

Eine erste Hilfestellung, sich schnell und leicht in der neuen Schule zurechtzufinden, ist die Broschüre „Dein Wegweiser durch unsere Schule“. Die Broschüre enthält Informationen zu allen am Schulleben beteiligten Institutionen und Regelungen an unserer Schule. Sie informiert u.a. auch über das Angebot an Arbeitsgemeinschaften. Die neuen Schüler erhalten die Broschüre gleich am 1. Schultag und können sich damit zügig mit den Gegebenheiten der Schule vertraut machen.

Schulrallye

Am ersten Schultag lernen die neuen Fünftklässler unsere Schule in Form einer Schulrallye kennen.

Paten

Jeder Schülerin und jedem Schüler wird bei der Einschulung ein Pate (Schüler/innen höherer Klassen) zur Seite gestellt, der dem Kind den Schulbeginn erleichtert. Die Paten begleiten insbesondere unsere auswärtigen Schüler in den ersten Tagen auf ihrem ungewohnten Weg morgens zur Schule und mittags wieder zur Bushaltestelle, von wo sie dann selbständig den weiteren Heimweg antreten.

Kennenlerntage

Zu Beginn des Schuljahrs, noch vor den Herbstferien, gehen unsere fünften Klassen für zwei Tage (1 Übernachtung) zusammen mit ihren Klassenlehrern und einem Streitschlichterteam auf eine Hütte in der näheren Umgebung.

Spielenachmittag

Jedes Schuljahr wird ein Spiele-Nachmittag für alle Fünftklässler zusammen mit ihren Paten organisiert. Bei verschiedensten Gesellschaftsspielen haben sie die Gelegenheit sich besser kennen zu lernen.

Kooperationstreffen

Der Kontakt zwischen den Grundschulen im Einzugsgebiet und dem Kreisgymnasium hat sich zu einem vertrauensvollen Miteinander entwickelt. Die Kooperationstreffen mit den Vertretern der Grundschulen bieten die Gelegenheit, sich gegenseitig über die Bedürfnisse der künftigen Gymnasiasten auszutauschen und den Wechsel durch beidseitige Vorbereitungen (z.B. bei den Arbeits- und Lernmethoden) zu erleichtern. Auch während des Jahres stehe ich natürlich bei Bedarf als Ansprechpartnerin gerne zur Verfügung.

Susanne Fuchs

   
© 2020 Kreisgymnasium Hochschwarzwald

Login für Lehrer